Gartenpumpe selbstansaugend – Was bedeutet das ?

Gartenpumpe selbstansaugend - Was bedeutet das überhaupt ?

Wenn eine Gartenpumpe selbstansaugend ist, dann bedeutet das erstmal nur, dass sie Wasser mit einem speziellen System befördert. Selbstansaugend ist z.B. unsere Empfehlung, die Gardena Gartenpumpe 1736-20 Premium.
Allerdings ist die Aussage, dass eine Gartenpumpe selbstansaugend ist, etwas irreführend. Im Folgenden werden wir nun dieses Thema näher beleuchten.

 

Gartenpumpe selbstansaugend - Die Funktion

Selbstansaugende Gartenpumpen nutzen üblicherweise das Jet-Prinzip. Hierbei wird über ein recht kleines Laufrad und über Düsen eine Strömung erzeugt, die das Wasser befördert. Das Wasser wird also auf hydraulische Weise bewegt. Der Vorteil liegt hierbei darin, dass nur ein kleines Laufrad bewegt werden muss, was die mechanische Reibung, und damit den Verschleiß, verringert, weshalb Jet-Pumpen sehr langlebig sind.

Bei Kreiselpumpen muss die Saugleitung der Pumpe zunächst mit Wasser befüllt werden, damit sie es fördern können. Bei dieser Bauweise schafft dann allerdings eine interne oder externe Selbstansaugstufe Abhilfe. Ohne eine Selbstansaugstufe wird ein Entmischungsraum verwendet, in dem Wasser und Luftblasen befördert werden. Während dann das Wasser erneut ins Laufrad zurückfällt, entweicht die Luft über ein Ventil auf der Druckseite. Die Saugleitung wird damit ständig entlüftet.
Der Wirkungsgrad der Pumpe wird hierbei alllerdings beeinträchtigt. Weiterhin wird bei diesem Prinzip ein großer Raum beansprucht, weshalb es nur in kleinen selbstansaugenden Pumpen, zu denen auch die Gartenpumpen gehören, verwendet wird.

 

Gartenpumpe selbstansaugend - Tipps für den Betrieb

Die Bezeichnung, dass eine Gartenpumpe selbstansaugend ist, ist irreführend, da sie implizit andeutet, dass man die Pumpe lediglich anschließen muss und lospumpen kann. Allerdings muss vor der Nutzung Wasser über einen vorgesehenen Zulauf in die Pumpe gefüllt werden. 
Zum Betrieb der Pumpe empfiehlt es sich, den Saugschlauch mit einem Rückschlagventil zu verbinden. Das verhindert, dass die Pumpe durch zurücklaufendes Wasser wieder leerläuft, sodass die Pumpe vor dem nächsten Betrieb erneut mit Wasser befüllt werden muss.
Für einen leichteren Transport oder für den Frostschutz kann die Pumpe auch wieder über einen Ablauf entleert werden.

 

 

Zur Startseite

⇒ Zurück zum Blog

Ein Gedanke zu „Gartenpumpe selbstansaugend – Was bedeutet das ?

  • 25. April 2017 um 18:47
    Permalink

    Vielen Dank für die Aufklärung.
    Sie schreiben korrekt im letzten Abschnitt, dass die Bezeichnung einer „selbstansaugender Gartenpumpe“ eher irreführend ist. Auf deiesen „Trick“ bin ich auch hereingefallen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*